Veranstaltungsreihe für die Eingangsklasse im WG

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe für die Eingangsklasse im WG fanden mehrere Veranstaltungen statt. Diese wurden vom Förderverein der JFS unterstützt.

Beim Start-up-Workshop hatten die Schülerinnen und Schüler drei Minuten Zeit, um die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Acht Teams nahmen beim Start-up des „Innovation Workshop & Pitch“-Projekt der Landeskampagne Start-up BW Young Talents teil. Die Geschäftsideen waren sehr kreativ und vielfältig: Ein „Flüssig-Protector“ (Schutzjacke speziell für Reiter), ein „Food Traveller“, ein „Spicy Energy“-Drink, ein „Duftomat“ (Parfüm-Sprüher „to go“), sowie verschiedene App-Ideen (Cleverer Kleiderschrank zur Outfit Auswahl, Bilder-Sortier-Hilfe fürs Smartphone, Gourmet Guide) wurden von den Gründerinnen und Gründern vorgestellt. Überzeugt werden mussten Ann-Marlen Weidler, Existenzgründungsberaterin bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen sowie Unternehmer Jürgen Hahn, Geschäftsführer von Reinert Kunststofftechnik in Bissingen. Geleitet wurden die Workshops von Sandra Grimm und Nikolai Schuchna.

Dokumentarfilm mit Diskussion: „Being a Refugee“: Die Filmemacherin Nurit Carmel zeigte ihren Dokumentarfilm „Being a Refugee“ und war bei der Filmvorführung und bei der anschließenden Diskussionsrunde mit den Schülerinnen und Schülern persönlich dabei. Der Dokumentarfilm berichtet über Fluchterfahrungen. „Jeder kann zum Flüchtling werden“ ist die Kernbotschaft des Films. Die Dramaturgie des Films ist dem interreligiösen Dialog verpflichtet. Denn Erfahrungen von Flucht und Vertreibung sind für alle Glaubensgemeinschaften gleichermaßen identitätsstiftend. „Being a Refugee“ macht deutlich, wie Flüchtlingsschicksale über ethnische und historische Grenzen hinweg verbinden und zeigt, wie Menschen unterschiedlicher Glaubensvorstellungen gemeinsam Verantwortung tragen. Für die Schülerinnen und Schüler der JFS war der Dokumentarfilm ein eindrucksvolles Erlebnis, wie die gehaltvolle Diskussion belegte.

Interaktiver Vortrag zum Thema KI: Die Schülerinnen und Schüler besuchten einen total spannenden, interaktiven und interessanten Vortrag von Annika Nassal über Künstliche Intelligenz. Sie studiert Informatik am KIT (Karlsruher Institut für Technologie). Beim Bundeswettbewerb für Künstliche Intelligenz (BWKI) hat sie den ersten Platz beim Publikumspreis gewonnen. Sie ist Sprecherin und Texterin für den TikTok-Kanal „ki_kurzerklaert“ des BWKI. https://www.tiktok.com/@ki_kurzerklaert?lang=de-DE

In Ihrem Vortrag hat Frau Nassal das Thema KI den Schülerinnen und Schülern sehr verständlich, souverän und sympathisch nähergebracht und auch viele Anwendungsbeispiele dargestellt. Anhand der zahlreichen Fragen konnte man gut erkennen, dass es auch für die Schülerinnen und Schüler ein großes Thema ist und sie vom Vortrag angezündet waren.

Kommentare sind abgeschaltet.