Ho! Ho! Ho!

Wer am 06.12. pünktlich zum Unterricht kam, wurde schon von weitem mit lauter weihnachtlicher Musik und beim Eintritt ins Schulgebäude von der SMV begrüßt. Gut gelaunte Unterstützerinnen und Unterstützer des Nikolaus verteilten an alle Schülerinnen und Schüler einen Schokonikolaus. Dieser war nicht nur zum Essen gedacht, sondern konnte auch kreativ zum Einsatz kommen, um Gewinne abzusahnen.

Dein Typ ist gefragt!

Unter diesem Motto war die DKMS am 29.11.2022 in der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule zu Gast, um eine Typisierungsaktion vor Ort durchzuführen. In der Aula stellten Leonie Retter und Tobias Rauh von der DKMS den einzelnen Klassen (mit Liveübertragung in die Klassenzimmer) zunächst die DKMS vor und erklärten eindrücklich, wie eine Stammzellenspende abläuft und was Leukämie überhaupt ist.

Interessant war natürlich auch die Erzählung von Tobias Rauh, der bereits als Stammzellenspender im Einsatz war. So konnten bestehende Bedenken und Ängste beseitigt werden, da man erkannte, dass so eine Stammzellenspende gar nicht so schlimm ist. Es überwog dann doch der Gedanke, dass es da draußen Menschen gibt, die auf eine Stammzellenspende angewiesen sind und dies ihre einzige Chance auf Heilung ist. „MUND AUF. STÄBCHEN REIN. SPENDER SEIN!“, lautet der Slogan der DKMS:Im Anschluss an den Vortrag haben insgesamt 150 Schülerinnen und Schüler gesellschaftliche Verantwortung gezeigt und sich bei der DKMS durch eine Typisierung registrieren lassen. Ein herzliches Dankeschön dafür!

Falls sich doch noch der Eine oder Andere überlegt, Spender/-in zu werden oder jemand jemanden kennt, der gerne Spender/-in werden möchte, kann dies über nachfolgenden Link machen:

https://www.dkms.de/aktiv-werden/spender-werden

Ein Dankeschön auch an die Helferinnen und Helfer!

Eure SMV

Blick hinter die Kulissen bei IKEA Sindelfingen

Am Montag, 05.12.2022 besuchte die WGED das IKEA-Einrichtungshaus in Sindelfingen. Der Standort zählt zwar zu den kleinsten IKEA-Häusern Deutschlands, verzeichnet aber in Relation die höchsten Umsätze und die höchsten Pro-Kopf-Umsätze.

Bei IKEA in Sindelfingen wurden allein in den letzten drei Monaten etwa 3 Millionen Artikel verkauft. Der Blick hinter die Kulissen startete im Mitarbeiter-Restaurant, führte durch das Großraumbüro -mit dem Einblick in das People and Culture Management – weiter zur Haustechnik, gefolgt von der Abteilung Communication – Design & Marketing, anschließend in das große Lager und zuletzt zur Entsorgungsstation des Hauses. 

Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt auch IKEA. Gemeinsam mit lokalen Entsorgern recycelt IKEA Sindelfingen seine Pappe beinahe zu 100%. Beschädigte Verpackungen und Artikel werden entweder neu verpackt oder im Rahmen der „IKEA zweite Chance“ zu günstigeren Konditionen verkauft. 

Im Anschluss an die Betriebsbesichtigung wurde die gesamte Klasse zum Mittagessen in das IKEA-Restaurant eingeladen.

Wir bedanken uns bei IKEA Sindelfingen für den spannenden und interessanten Blick hinter die Kulissen, sowie die Einladung in das IKEA Restaurant oder wie man auf schwedisch sagen würde: Tack så mycket!

weiterlesen

Infotag: Donnerstag, 19.01.2023

Am Donnerstag, den 19.01.2023 findet von 16:30 – 20:00 Uhr in der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule ein Infotag für interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern statt. In mehreren Vorträgen und an zahlreichen Beratungs- und Infoständen können sich diese zu den verschiedenen Schularten informieren.

Kultureller Abend im Staatstheater Stuttgart

Am Mittwoch, 23.11.2022 hatte der Deutsch-LK die einzigartige Möglichkeit das Theaterstück „Woyzeck“ von Georg Büchner im Stuttgarter Staatstheater zu erleben. Da das Drama von Georg Büchner über den Wehrmann Friedrich Johann Franz Woyzeck auch bald im Unterricht behandelt wird, war es für die Schülerinnen und Schüler eine tolle Möglichkeit mit dem Stück – unter der Regie von Zino Wey – vertraut zu werden. Alle SchülerInnen fanden den kulturellen Abend in wunderschöner Atmosphäre sehr bereichernd, und sprachen noch auf der Heimfahrt ausführlich und angeregt über das Drama und dessen Handlung. Der Deutsch-LK ist nun sehr gespannt auf das Buch.

„Immer zu“: Theateraufführung von Woyzeck

Am 30.11.2022 fand die Theateraufführung von Woyzeck für die beiden Deutschgrundkurse der Jahrgangsstufe 1 des Wirtschaftsgymnasiums statt.

Für die Aufführung des Fragments (ein unvollendetes Werk) von Georg Büchner ist das Theater Mobilspiele aus Karlsruhe angereist. Die Darbietung, welche 70 Minuten dauerte, wurde vom Regisseur Thorsten Kreilos neu interpretiert und für das Publikum verständlich dargestellt. Umgesetzt wurde die Textfassung von dem Schauspieler Rouven Honnef, welcher als einziger Schauspieler tätig war. Unterstützt wurde er durch selbstgefertigte Puppen, sodass er mehrere Rollen gleichzeitig gespielt hat, was die SchülerInnen sehr beeindruckte. Durch die Stimmenvariation und die lebensnahe Verkörperung wurden die Verzweiflung sowie die Hoffnungslosigkeit Woyzecks zum Ausdruck gebracht. Darüber hinaus wurde durch den Einsatz von Stimmen aus dem Off die gehetzte Art Woyzecks verdeutlicht, da dieser von einflussreichen Kräften aus der Oberschicht misshandelt wird. 

Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler Fragen stellen, welche Herr Honnef ihnen sehr ausführlich beantwortet hat. Folglich haben die Theateraufführung sowie die anschließende Fragerunde sehr geholfen das Werk besser zu verstehen.