Juniorwahl 2024 an der JFS!

In der Woche vor der Europawahl beteiligten sich mehrere Klassen der JFS an der Juniorwahl 2024, einem bundesweiten Schulprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) zur Europawahl 2024. Teilgenommen haben die Klassen BK1B und BK1C sowie verschiedene Klassen des WGs und der KBS.

Wie bei den Wahlergebnissen der Europawahl im Bundesgebiet ist auch bei der Juniorwahl die CDU/CSU Wahlgewinner. Das prozentuale Ergebnis der einzelnen Parteien wird durch die schwarzen Prozentzahlen angegeben. Zuwächse und Verluste der Parteien sind im Vergleich zur Juniorwahl von 1999 in farbigen Zahlen unter den Ergebnissen der Juniorwahl 2024 angegeben. Wie bei den Wahlergebnissen der Europawahl im Bundesgebiet ist auch bei der Juniorwahl die CDU/CSU Wahlgewinner. Ein bundesweiter Trend wird auch in den enormen Wahlverlusten der Grünen deutlich, die insbesondere bei jungen Wählern weniger Stimmen gewinnen konnten. Die SPD liegt bei der Juniorwahl noch knapp vor der AfD, die ihr Wahlergebnis im Vergleich zur Juniorwahl von 2019 erheblich steigern konnte.

Die Idee der Juniorwahl: Die realitätsnahe Simulation von Wahlen, bei der Schülerinnen und Schüler erste eigene Erfahrungen mit demokratischen Wahlen machen können. Vor der Wahl bekamen die Schülerinnen und Schüler Zeit, sich mit den Wahlprogrammen der verschiedenen Parteien auseinanderzusetzen. Sie erhielten zuallererst personalisierte Wahlbenachrichtigungen. Es wurde ein Wahllokal mit einer Wahlurne und zwei Wahlkabinen eingerichtet. Während des Wahlvorgangs achteten die Wahlhelfer darauf, dass die Wahl auch wirklich fair abläuft und niemand z.B. seine Stimme zweimal abgibt. Die Juniorwahlen sind bei den Schülerinnen und Schülern gut angekommen und haben deutlich gemacht: Politische Information und Partizipation ist der Schlüssel für eine tragfähige Demokratie. Wir als Schule stehen dafür!

weiterlesen

Goodbye Germany, hello Ireland!

Acht Auszubildende sind gerade drei Wochen in Dublin und erleben dort eine spannende Zeit!

Dank der großzügigen Unterstützung des Erasmus+ Programms haben die Auszubildenden der JFS die einmalige Gelegenheit in der ersten Woche einen Sprachkurs zu besuchen und anschließend zwei Wochen lang ein Betriebspraktikum in einem irischen Unternehmen zu absolvieren.

Dublin ist eine großartige Stadt mit vielen neuen Eindrücken, freundlichen Menschen und neuen Erfahrungen. Das Praktikum absolvieren die Berufsschüler:innen der JFS im kaufmännischen Bereich. Sie arbeiten im Büro eines Datenanalyseunternehmens, einer Sprachschule oder einer Unternehmensberatung. Andere Auszubildende unterstützen im Bereich Social Media und sammeln dadurch wertvolle Erfahrungen.
Auch im nächsten Jahr wird unsere Schule dieses Programm wieder anbieten können. Ohne die Unterstützung der EU wäre dieses Programm jedoch nicht möglich. Deshalb denken Sie an die Europawahl am 9. Juni 2024.

Besuch der Investmesse in Stuttgart

Die Schülerinnen und Schüler des Kurses „Privates Vermögensmanagement“ (Jahrgangsstufe 1) sowie die Wirtschafts-AG der JFS haben gemeinsam mit Ihren Lehrkräften die Investmesse in Stuttgart besucht. Sie gilt als die führende Veranstaltung in der Finanzwelt für alle Aspekte rund um Finanzen und Geldanlagen. Das Thema Aktienhandel, Altersvorsorge und Vermögensaufbau hat nicht nur bei unseren Schülerinnen und Schülern, sondern auch generell bei jungen Menschen enorm an Bedeutung gewonnen.

Nach dem Eröffnungsvortrag von Dr. Patricia Staab, Präsidentin der Hauptverwaltung Deutsche Bundesbank in Baden-Württemberg, bot die Messe den Schülerinnen und Schülern eine Plattform zum Austausch mit Ausstellern, privaten Anlegern, Bankberatern, Vermögensverwaltern sowie Finanzbloggern.

Weitere wichtige Themen der Investmesse waren unter anderem Wertpapiere und Trading, virtuelle Währungen, nachhaltige Geldanlagen, Edelmetalle und Rohstoffe sowie Immobilien und Sachwerte. Unsere Schülerinnen und Schüler, wie auch deren Lehrkräfte, konnten dabei hilfreiche Expertentipps mitnehmen, Live-Interviews mit führenden Persönlichkeiten aus dem Finanzsektor verfolgen und die gelernten theoretischen Inhalte in der Praxis vertiefen.

Nachhaltige Geschenkverpackungen: Umweltfreundlich, Fairtrade und Individuell

In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung immer wichtiger werden, bieten unsere Geschenkverpackungen aus Stoff eine innovative Alternative zu den Geschenkverpackungen aus Papier und Papiertüten. Unter fairen Arbeitsbedingungen produziert, tragen sie nicht nur zum Umweltschutz bei, sondern auch zur sozialen Verantwortung. Zusätzlich können sie individuell gestaltet werden und sind wiederverwendbar, was Zeit und Ressourcen spart.

Größen/Preise: S (20cmx15cm) kosten 2,00 EUR und M (30cmx25cm) kosten 2,50 EUR. Bestellungen sind möglich unter buntundgsund@jfs.de oder persönlich, freitags in der Jufi von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr (Raum A0.32). Wir freuen uns auf eure Bestellungen! Euer Team von Bunt und G‘sund

Tina Turner Musical

Insgesamt 20 Schülerinnen und Schüler der Eingangsklasse und der Wirtschaftsschule besuchten im Rahmen des TINA Education Programms, das Tina Turner-Musical im Stage Apollo Theater Stuttgart. Das Besondere dieser Veranstaltung war, dass den Schülern vor dem eigentlichen Musical Einblicke in die vielfältige und spannende Berufswelt eines großen Musical-Theaters gewährt wurden. Von Cast und Orchester über Bühnentechnik, Kostüm und Maske bis zum Stage Management, Ton und Beleuchtung lernten die Schüler viele der Berufe kennen, die eine solche Veranstaltung erst möglich machen. Zudem war die Hauptdarstellerin des Abends da und bewies schon vorab ihr Können. Der eigentliche Höhepunkt war dann das Musical, welches auf Liedern der Sängerin Tina Turner basierte und im April 2018 im West End in London seine Weltpremiere hatte. Das Musical zeigt das Leben Turners von ihren bescheidenen Anfängen in Nutbush, Tennessee, bis hin zu ihrer Verwandlung zu einem Rock-`n`-Roll-Star. Nach insgesamt 5 Stunden gingen die Schüler erschöpft aber beeindruckt vom Erlebten zufrieden nach Hause.

Veranstaltungsreihe für die Eingangsklasse im WG

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe für die Eingangsklasse im WG fanden mehrere Veranstaltungen statt. Diese wurden vom Förderverein der JFS unterstützt.

Beim Start-up-Workshop hatten die Schülerinnen und Schüler drei Minuten Zeit, um die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Acht Teams nahmen beim Start-up des „Innovation Workshop & Pitch“-Projekt der Landeskampagne Start-up BW Young Talents teil. Die Geschäftsideen waren sehr kreativ und vielfältig: Ein „Flüssig-Protector“ (Schutzjacke speziell für Reiter), ein „Food Traveller“, ein „Spicy Energy“-Drink, ein „Duftomat“ (Parfüm-Sprüher „to go“), sowie verschiedene App-Ideen (Cleverer Kleiderschrank zur Outfit Auswahl, Bilder-Sortier-Hilfe fürs Smartphone, Gourmet Guide) wurden von den Gründerinnen und Gründern vorgestellt. Überzeugt werden mussten Ann-Marlen Weidler, Existenzgründungsberaterin bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen sowie Unternehmer Jürgen Hahn, Geschäftsführer von Reinert Kunststofftechnik in Bissingen. Geleitet wurden die Workshops von Sandra Grimm und Nikolai Schuchna.

Dokumentarfilm mit Diskussion: „Being a Refugee“: Die Filmemacherin Nurit Carmel zeigte ihren Dokumentarfilm „Being a Refugee“ und war bei der Filmvorführung und bei der anschließenden Diskussionsrunde mit den Schülerinnen und Schülern persönlich dabei. Der Dokumentarfilm berichtet über Fluchterfahrungen. „Jeder kann zum Flüchtling werden“ ist die Kernbotschaft des Films. Die Dramaturgie des Films ist dem interreligiösen Dialog verpflichtet. Denn Erfahrungen von Flucht und Vertreibung sind für alle Glaubensgemeinschaften gleichermaßen identitätsstiftend. „Being a Refugee“ macht deutlich, wie Flüchtlingsschicksale über ethnische und historische Grenzen hinweg verbinden und zeigt, wie Menschen unterschiedlicher Glaubensvorstellungen gemeinsam Verantwortung tragen. Für die Schülerinnen und Schüler der JFS war der Dokumentarfilm ein eindrucksvolles Erlebnis, wie die gehaltvolle Diskussion belegte.

Interaktiver Vortrag zum Thema KI: Die Schülerinnen und Schüler besuchten einen total spannenden, interaktiven und interessanten Vortrag von Annika Nassal über Künstliche Intelligenz. Sie studiert Informatik am KIT (Karlsruher Institut für Technologie). Beim Bundeswettbewerb für Künstliche Intelligenz (BWKI) hat sie den ersten Platz beim Publikumspreis gewonnen. Sie ist Sprecherin und Texterin für den TikTok-Kanal „ki_kurzerklaert“ des BWKI. https://www.tiktok.com/@ki_kurzerklaert?lang=de-DE

In Ihrem Vortrag hat Frau Nassal das Thema KI den Schülerinnen und Schülern sehr verständlich, souverän und sympathisch nähergebracht und auch viele Anwendungsbeispiele dargestellt. Anhand der zahlreichen Fragen konnte man gut erkennen, dass es auch für die Schülerinnen und Schüler ein großes Thema ist und sie vom Vortrag angezündet waren.