Veranstaltungsreihe für die Eingangsklasse im WG

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe für die Eingangsklasse im WG fanden mehrere Veranstaltungen statt. Diese wurden vom Förderverein der JFS unterstützt.

Beim Start-up-Workshop hatten die Schülerinnen und Schüler drei Minuten Zeit, um die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Acht Teams nahmen beim Start-up des „Innovation Workshop & Pitch“-Projekt der Landeskampagne Start-up BW Young Talents teil. Die Geschäftsideen waren sehr kreativ und vielfältig: Ein „Flüssig-Protector“ (Schutzjacke speziell für Reiter), ein „Food Traveller“, ein „Spicy Energy“-Drink, ein „Duftomat“ (Parfüm-Sprüher „to go“), sowie verschiedene App-Ideen (Cleverer Kleiderschrank zur Outfit Auswahl, Bilder-Sortier-Hilfe fürs Smartphone, Gourmet Guide) wurden von den Gründerinnen und Gründern vorgestellt. Überzeugt werden mussten Ann-Marlen Weidler, Existenzgründungsberaterin bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen sowie Unternehmer Jürgen Hahn, Geschäftsführer von Reinert Kunststofftechnik in Bissingen. Geleitet wurden die Workshops von Sandra Grimm und Nikolai Schuchna.

Dokumentarfilm mit Diskussion: „Being a Refugee“: Die Filmemacherin Nurit Carmel zeigte ihren Dokumentarfilm „Being a Refugee“ und war bei der Filmvorführung und bei der anschließenden Diskussionsrunde mit den Schülerinnen und Schülern persönlich dabei. Der Dokumentarfilm berichtet über Fluchterfahrungen. „Jeder kann zum Flüchtling werden“ ist die Kernbotschaft des Films. Die Dramaturgie des Films ist dem interreligiösen Dialog verpflichtet. Denn Erfahrungen von Flucht und Vertreibung sind für alle Glaubensgemeinschaften gleichermaßen identitätsstiftend. „Being a Refugee“ macht deutlich, wie Flüchtlingsschicksale über ethnische und historische Grenzen hinweg verbinden und zeigt, wie Menschen unterschiedlicher Glaubensvorstellungen gemeinsam Verantwortung tragen. Für die Schülerinnen und Schüler der JFS war der Dokumentarfilm ein eindrucksvolles Erlebnis, wie die gehaltvolle Diskussion belegte.

Interaktiver Vortrag zum Thema KI: Die Schülerinnen und Schüler besuchten einen total spannenden, interaktiven und interessanten Vortrag von Annika Nassal über Künstliche Intelligenz. Sie studiert Informatik am KIT (Karlsruher Institut für Technologie). Beim Bundeswettbewerb für Künstliche Intelligenz (BWKI) hat sie den ersten Platz beim Publikumspreis gewonnen. Sie ist Sprecherin und Texterin für den TikTok-Kanal „ki_kurzerklaert“ des BWKI. https://www.tiktok.com/@ki_kurzerklaert?lang=de-DE

In Ihrem Vortrag hat Frau Nassal das Thema KI den Schülerinnen und Schülern sehr verständlich, souverän und sympathisch nähergebracht und auch viele Anwendungsbeispiele dargestellt. Anhand der zahlreichen Fragen konnte man gut erkennen, dass es auch für die Schülerinnen und Schüler ein großes Thema ist und sie vom Vortrag angezündet waren.

Erasmus-Projekt Rom – Februar 2024

Vom 4. bis 10. Februar 2024 fand das Abschlusstreffen des Erasmus Projekts der Jakob-Friedrich-Schöllkopf Schule, zusammen mit vielen anderen Ländern, in Italien statt. Bei einem Erasmus-Treffen arbeiten die Schüler*innen der verschiedenen teilnehmenden Länder am Projetthema – in unserem Fall „We’ll be well – well-being Europeans – im jeweiligen Gastgeberland. Schüler*innen aus Finnland, Griechenland, Österreich, Spanien und Deutschland trafen sich bei diesem letzten Treffen an der Liceo Louis Pasteur in Rom. Diesmal wurde konkret am Aspekt Needs und Wants gearbeitet.

Am Sonntag, den 04.02.2024, starteten die sechs Schüler*innen des Global Studies Kurses der Eingangsklassen und drei Lehrerinnen zusammen am Flughafen ihre Reise. Nach dem Flug wurden alle von ihren Gastschüler*innen und Gastfamilien herzlich in Rom empfangen. Der erste Tag begann in der Schule mit einem Rundgang durch alle vier Schulgebäude. Die Schule „Liceo Luis Pasteur“ ist als die „grüne Schule“ bekannt, da sie von Bäumen und Grünflächen umgeben ist und einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt hat. Nach dem Schulrundgang berichteten ein paar italienische Schülerinnen ihren Gästen aus den verschiedenen Nationen über das italienische Schulsystem.

weiterlesen

vocatium Stuttgart 2024

Am Donnerstag, 21. März 2024 steht der Schulbesuch im Rahmen der Fachmesse für Ausbildung+Studium vocatium Stuttgart für die SchülerInnen des BK2 und GJ1 an.

Eine Referentin des Instituts für Talententwicklung Süd GmbH wird teilnehmende SchülerInnen über die Anmeldung und den Ablauf der Fachmesse für Ausbildung und Studium in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle am 09. und 10.07.2024 informieren.

Interessierte Eltern und SchülerInnen können sich vorab auf der Homepage der Veranstalter informieren:

https://www.vocatium.de/fachmessen/vocatium-stuttgart-2024

„May your actions match your ambitions“

Am Dienstag, 12. März 2024 von 13:45 Uhr – 15:30 Uhr findet die Berufsorientierungsmesse 2Match an der JFS statt.

Mit dem Programm möchte die Schule zwei Beteiligte der Schule zusammenbringen und den Schülerinnen und Schülern helfen, den passenden Weg in die Berufswelt zu finden.

Auf der einen Seite stehen die Betriebe unserer Region, die händeringend Azubis suchen und ihre bereits eingestellten Azubis an die JFS schicken. Auf der anderen Seite gibt es an der JFS viele Schülerinnen und Schüler in Vollzeitklassen, die mit kaufmännischen Vorkenntnissen und Mittlerer Reife, Fachhochschulreife oder Abitur bestens auf eine Ausbildung im Kaufmännischen Bereich vorbereitet sind.

Die Schule organisiert das Zusammentreffen und stellt die Räume zur Verfügung. Die Unternehmen erhalten die Möglichkeit, ihre Ausbildungsberufe den Schülerinnen und Schülern des Vollzeitbereichs vorzustellen und die Besonderheiten ihres Betriebes aufzuzeigen.

Am Ende gibt es hoffentlich das eine oder andere Match und der Namen wird Programm.

Verabschiedung unserer langjährigen Sekretärin Frau Bippus

Am 31.01.2024 war der letzte Arbeitstag von Frau Bippus. Sie war über 20 Jahre an der Jakob-Friedrich-Schöllkopf Schule als Sekretärin tätig und seit 2012 die Leiterin des Sekretariats. Frau Bippus unterstützte in dieser langen Zeit mehrere Schulleitungen und zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler. Ihre vielfältigen Aufgaben meisterte sie mit ihrer positiven, energievollen Art und sie hatte für Fragen und Probleme immer ein offenes Ohr. Am 30.01. wurde sie im Rahmen der Gesamtlehrerkonferenz vom Kollegium mit einer herzlichen Rede von Herrn Kaiser, dem Schulleiter der JFS, verabschiedet. Mit einem für Frau Bippus selbstverfassten musikalischen Beitrag brachten die Kolleginnen und Kollegen ihre Wertschätzung zum Ausdruck. Eines wurde auch klar: Wir werden Sie sehr vermissen!

Valentinstag-Aktion an der JFS

Die Marketingabteilung der Juniorenfirma arbeitet momentan in vollem Gange an der Valentinstags-Aktion. Sie ist momentan damit beschäftigt, kleine Aufmerksamkeiten für die Liebsten der Schülerinnen und Schüler zu Basteln.

Die Valentinstags-Aktion findet ab dem 01.02.2024 statt. Valentinstags-Geschenke können in den Lehrerzimmerkörben an der JFS–Schule sowie an der Max–Eyth–Schule gekauft werden. Sie können aber auch im Pausenverkauf am Montag von 09.30 Uhr – 09.45 Uhr sowie Donnerstag von 09.30 Uhr – 09.45 Uhr ergattert werden.

Die Valentinstags – Geschenke enthalten entweder einen Schokoriegel oder eine kleine Tafel Schokolade und sind in einer liebevoll gestalteten herzförmigen Verpackung. Die kleinen Aufmerksamkeiten werden zu dem Preis von 1,20 € verkauft.

weiterlesen