Alternative Stadtführung durch Stuttgart

Stuttgart, 1. Dezember 2017. Die Temperatur liegt knapp über dem Gefrierpunkt. Die SchülerInnen der BK1B versuchen der Kälte zu trotzen. Doch nach knapp zwei Stunden unterwegs in der Innenstadt fangen die ersten Lippen an zu zittern, Hände werden aneinander gerieben, die erste Schülerin fängt an zu hüpfen. Herr Schuler schmunzelt. Er hat schon ganz Anderes erlebt, denn er lebte fünf Jahre lang als Obdachloser in Stuttgart.

Dann hat er sich mit dem Verkauf der Straßenzeitung Trottwar wieder ins „Leben“ zurückgekämpft. Heute kann er als Guide von alternativen Stadtführungen bei Trottwar seinen Lebensunterhalt komplett selbst bestreiten.

Seinen Lebensweg erzählte er den SchülerInnen der BK1B bei einer dieser Stadtführungen. Hierbei brachte er die SchülerInnen und ihre Begleitlehrerinnen Frau Aberle und Frau Weiß an Orte in Stuttgart, an denen sich Obdachlose aufhalten oder wo ihnen Hilfe angeboten wird: Wärmestuben, Übernachtungshäuser, Frühstücksmöglichkeiten, Vesperkirche, … Herr Schuler schildete schonungslos das Leben auf der Straße, von Kinderobdachlosigkeit über Heroinsucht bis hin zu Beschaffungskriminalität und Prostitution. Zurück blieben ein klammes Gefühl und viele interessante Eindrücke.

Winterkälte in den Knochen? Wir bringen Euch mit unserem Winterpunsch zum Kochen!

Ab Montag, 11.12.17 startet die Juniorfirma Mercatio eine Punschaktion.

Jeden Tag wird der schmackhafte und natürlich selbst gemachte Punsch in der ersten großen Pause am Mercatio-Stand im Eingangsbereich der JFS verkauft. Selbstverständlich schenken wir auch am 21.12. während der Weihnachtsfeier in der Aula den leckeren Punsch aus.

Die Juniorfirma Mercatio freut sich, viele durstige Münder am Verkaufsstand begrüßen zu dürfen!

JFS in neuem Gewand

1995 – Der Künstler Christo verhüllt das Reichstagsgebäude in Berlin.An dieses Kunstobjekt erinnerte die JFS in den letzten Monaten. Hinter den Planen wurde die Fassade des Schulgebäudes erneuert und sowohl das Lehrer- als auch zehn Klassenzimmer erhielten neue Fenster. Nach fast einem halben Jahr ist nun der erste Bauabschnitt beendet und die JFS erstrahlt in neuem Glanz.

Workshop im Sinne des nachhaltigen Wirtschaftens

Letztes Schuljahr nahmen die SchülerInnen der ehemaligen BK1C (jetzt BK2A) an einem Wettbewerb mit dem Titel „Nachhaltige Schüler, Übungs- und Juniorenfirmen“ teil. Mit Erfolg! Die Juniorfirma Mercatio gewann 500,-EUR und wurde aus diesem Anlass zu einem 2-tägigen Workshop mit Preisverleihung nach Stuttgart eingeladen.

Was die Presiträger dort alles erleben durften, lesen Sie hier… weiterlesen

JFS goes USA – Part III

Eine großzügige Spende der Firma Mosolf ermöglichte es den TeilnehmerInnen des Schüleraustauschs mit den USA, ein Wochenende in Chicago zu verbringen.Nach einer langen Zugfahrt durch die Weiten des Mittleren Westens der USA erreichten die SchülerInnen gemeinsam mit ihren Lehrern Jens Kaiser und Dr. Thilo Rose die Hauptstadt des Blues.
Auf einer Bootsfahrt durch den Chicago River konnten die SchülerInnen die vielfältige Architektur der Metropole am Lake Michigan bestaunen. Abends genossen dann alle das bunte Treiben auf der Magnificent Mile.
Der zweite Tag des Chicago-Aufenthalts führte zum Millennium-Park, wo die Cloud-Gate, eine Art übergroße und hochglanzpolierte Bohne, zu ganz neuen Ansichten von Chicago verhalf. Mittags stand dann die für Chicago typische Deep-Dish-Pizza auf der Speisekarte. Nachmittags führte die Tour noch zum Soldier Field, dem Stadion der Chicago Bears, und zum Grant Park, bevor es wieder zurück nach St. Louis ging.

 

JFS goes USA – Part II

Nach ihrem zweitägigen Zwischenstopp in New York sind 14 Schülerinnen und 5 Schüler des Wirtschaftsgymnasiums gemeinsam mit ihren Lehrern, Claudia Häfner und Dr. Thilo Rose, in St. Louis, Missouri, angekommen. Dort wurden sie von ihren amerikanischen Gastgebern sehr freundlich empfangen und in den Familien aufgenommen.
Neben gemeinsamen Schulbesuchen in der Partnerschule der JFS, der Webster Groves Highschool, unternehmen die deutschen SchülerInnen auch sehr viele Aktivitäten zusammen mit ihren amerikanischen Austauschschülern: So fand am Tag nach der Ankunft eine Welcome-Party statt, das erste Wochenende des Austauschs führte unter anderem zum Wahrzeichen von St. Louis, dem Gateway Arch, und viele SchülerInnen waren gemeinsam mit ihren amerikanischen Freunden bei deren Familien zu Besuch.
In der zweiten Woche des Austauschs stand eine Besichtigung des Forschungszentrums des Saatgutkonzerns Monsanto auf dem Programm. Die durchaus kritischen Fragen der deutschen SchülerInnen konnten dabei jedoch nicht immer zufriedenstellend beantwortet werden.
Der Abend des 31. Oktobers stand dann ganz im Zeichen einer gemeinsamen Halloween-Party.

… to be continued …