Juniorfirma Mercatio gegen Plastik

Plastik ist sehr billig und praktisch in der Produktion … und es schwimmt mittlerweile überall in den Meeren. Die Umwelt und insbesondere die Tiere werden dadurch stark beeinträchtigt. Daher setzt sich die Juniorfirma Mercatio gegen die Nutzung von Plastik ein und veranstaltet am 12. November 2018 einen Plastikaktionstag an der JFS.

Da seit 1950 mehr als 8,3 Mrd. Tonnen Plastikmüll erzeugt wurden, was einem Gewicht von ca. 80.000.000 Blauwalen entspricht, macht die Juniorfirma nun auf Alternativen für Plastik aufmerksam. Auch wenn das neu entwickelte Projekt „Ocean clean up“ des gerade einmal 24-jährigen Bojan Slat viel Plastik an der Oberfläche der Meere entfernt, sinken rund 85% des Plastikmülls in tiefere Schichten oder bis zum Meeresgrund. Das im Meer schwimmende Plastik zersetzt sich mit der Zeit in kleinere Partikel. Dieses Mikroplastik wird von den Meerestieren gefressen, aber nicht verdaut. Damit wird die Nahrungskette bis hin zum Menschen mit Mikroplastik verseucht.

Angesichts dessen, dass Plastik unsere Meere, unserer Tierwelt sowie auch uns Menschen schadet, hoffen wir, dass alle JFSler in Zukunft der Juniorfirma helfen werden, Plastikmüll zu vermeiden. Mit diversen Medien wie Plakaten und Präsentationen sowie Filmen möchte die Juniorfirma die SchülerInnen und LehrerInnen der JFS am Plastikaktionstag darauf aufmerksam machen, wie Plastikmüll clever und einfach vermieden werden kann. Das Mercatio-Team freut sich daher darauf, viele Gesichter auf dem Plastikaktionstag zu sehen!

Gelungene Kennenlerntage

Neues Schuljahr, neue Schule, neue Lehrer, neue Fächer … und viele neue Klassenkameraden. Für die nahezu 200 SchülerInnen der drei BK1-Klassen und der vier Eingangsklassen des WG begann im September ein neues Kapitel in ihrer Schulgeschichte. Um den SchülerInnen den Start an der JFS zu erleichtern und vor allem um aus den vielen einzelnen Gesichtern und losen Begegnungen eine feste, starke und harmonierende Klassengemeinschaft zu bilden, fuhr jede Klasse auf eine Selbstversorgerhütte.

Bei teambildenden Spielen, kreativen Übungen und den täglichen Küchendiensten lernten sich die SchülerInnen besser kennen und legten einen wichtigen Grundstein für die kommenden gemeinsamen Jahre. Das sonnige Herbstwetter trug zur guten Stimmung bei und rundete gelungene Kennenlerntage ab.

Einen ausführlichen Bericht der Klasse GEB lesen Sie hier weiterlesen

Französisch-Kurs besucht Paris

„Wenn der liebe Gott sich im Himmel langweilt, dann öffnet er das Fenster und betrachtet die Boulevards von Paris“, sagte einst Heinrich Heine. Gelangweilt hat sich der Französisch-Kurs von Frau Veit-Maaß während der vier Tage in Paris sicher nicht! Es gab viel zu sehen und neben kulturellen und kulinarischen Entdeckungen standen sowohl die Spracherprobung im realen Einsatz als auch das Savoir-Vivre Frankreichs im Fokus.

So ging es am 18. September 2018 für die siebenköpfige Gruppe aus der GJ2 mit dem TGV nach Paris. Nach dem Einchecken in das Jugendhotel machte sich die Gruppe auf die Suche nach Sacré-Coeur. Die SchülerInnen schauten anschließend bei den Künstlern auf dem Place du Tertre vorbei und beendeten das Programm abends auf vor dem Moulin Rouge.

Am zweiten Tag gab es Kultur pur: Louvre, Champs Elysées und Arc de Triomphe mit allabendlicher Zeremonie am Grabmal des unbekannten Soldaten.

Tags darauf stand eine Besichtigung des prachtvollen Schlosses von Versailles mit seinem Spiegelsaal und der Schlachtengalerie samt seinen Gärten an. Das absolute Highlight der TeilnehmerInnen war jedoch der Eiffelturm bei Nacht.

Abgerundet wurde die Exkursion mit einer Besichtigung des Centre Pompidou, des Hotel de Ville, der Notre Dame und einer windigen Seine-Fahrt.

Die SchülerInnen haben das französische 3-Gang-Menü täglich sehr genossen und danken der begleitenden Lehrkraft Frau Veit-Maaß sowie der Unterstützung von Frau Hamalega!

Preisgekrönte Schülerzeitung

Die Jury vom Verband Jugendpresse Deutschland hat die Jubiläumsausgabe zum 25-jährigen Bestehen der Carpe Diem mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Dies brachte der Schülerzeitung der JFS auch einen Beitrag in der Stuttgarter Zeitung ein, den Sie hier lesen können.

Die betreuende Lehrerin Frau Claß freut sich auch dieses Jahr wieder über fleißige Schreiberlinge, die an der nächsten Ausgabe mitarbeiten möchten!

Israelaustausch 2018: JFS – Thelma Yellin High School of the Arts

Gleich zu Schuljahresbeginn besuchte eine Gruppe von SchülerInnen der JFS zusammen mit den Lehrkräften Frau Fuchs und Herrn Barth ihre Austauschpartner in Israel. Diese hatten im Juli bereits die JFS und Deutschland kennengelernt und ihr musikalisches Talent bei mehreren Auftritten unter Beweis gestellt. Die Thelma Yellin High School of the Arts, mit der die JFS dieses Jahr ihr 10-jähriges Austausch-Jubiläum feiern durfte, hat nämlich ein künstlerisches Profil und ist unter anderem Schule vieler Jazz-Musiker. Doch nicht nur diese an der kaufmännischen JFS weniger im Fokus stehende musikalische Begabung faszinierte die deutsche Gruppe, sondern auch die einmalige Lebensweise und Kultur Israels, die beeindruckende Landschaft und die Atmosphäre der Großstädte sowie die kulinarischen Köstlichkeiten hinterließen tiefe Spuren bei allen am Austausch Beteiligten. Was genau die Gruppe während der beiden Austauschwochen erlebt hat, lesen Sie hier. weiterlesen