„Wählen ist wichtig!“ Bundestagsabgeordneter Matthias Gastel zu Besuch in den 12er-Klassen

Letzte Woche besuchte der Bundestagsabgeordnete Matthias Gastel die Jakob-Friedrich-Schöllkopf Schule und hielt im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterrichts einen Vortrag vor der GJ1a und der GJ1b.
Gastel ist Bundestagsabgeordneter der Grünen und kandidierte bereits 2013 und 2017 im Wahlkreis Nürtingen. Bei den letzten Bundestagswahlen zog er über die Landesliste in das Parlament. Zurzeit ist er Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Zu Beginn seines Besuchs hielt der Grüne einen Vortrag über aktuelle Sachverhalte, v.a. im politischen Kontext. Im Anschluss stellten die SchülerInnen dem Abgeordneten Fragen, die er gewissenhaft beantwortete. Das Fragenspektrum reichte vom Bereich Wirtschaft über Gesellschaft bis hin zu umweltpolitischen Zusammenhängen. Hauptsächlich wurden Fragen gestellt, die die junge Generation ganz besonders betreffen, wie z.B. ob der Generationenvertrag für die SchülerInnen auch noch gelte oder welche Meinung der Politiker beim Thema Legalisierung von Cannabis vertrete.
Das Ziel der Veranstaltung, so der Abgeordnete, sei es keine Werbung für seine Partei zu machen, sondern die Politikverdrossenheit, die auch bei Jugendliche sehr ausgeprägt sei, aufzubrechen und wieder Interesse an politischen Themen zu schaffen. Seiner Meinung nach sei es für jeden einzelnen wichtig, wählen zu gehen, um aktiv politisch zu partizipieren. Auch wenn viele Jugendliche heutzutage den Bezug zur Politik häufig verloren hätten, betonte Gastel klar, er gebe nicht auf!

Annika, Pamela, Anita, Nele, Anne, GJ1b

Elternsprechtag und Sprechtag für die Vertreter und Vertreterinnen der Ausbildungsbetriebe 2019

Am Dienstag, 19. Februar 2019, von 16:30 – 19:00 Uhr,

haben alle Eltern sowie Vertreter und Vertreterinnen der Ausbildungsbetriebe die Möglichkeit sich über die Leistungen Ihrer Tochter / Ihres Sohnes bzw. Ihrer Auszubildenden in der Schule zu informieren.

Neben den Lehrkräften stehen auch die Beratungslehrerin und der Schulsozialarbeiter für Fragen zur Verfügung.

Über die Internetseite www.elternsprechtag-online.com/JFS können Sie Termine für den Elternsprechtag reservieren. Hierfür benötigen Sie den Vor- und Nachnamen, sowie das Geburtsdatum Ihres Kindes. Sie haben aber auch die Möglichkeit sich an dem Sprechtag in den Terminlisten an den jeweiligen Klassenzimmern der Lehrkräfte einzutragen.

Training für digitale Gesundheit – das DIGI CAMP an der JFS

Für die meisten Schülerinnen und Schüler der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule gehören Instagram, YouTube oder WhatsApp zum Alltag. Das Smartphone ist dabei ihr stetiger Begleiter, auch in der Schule.

v.l.n.r.: Heidi Schmidgall (Vertriebsbeauftragte der BARMER), Katharina Geilmann (Projektleitung BG3000), Hauke Kubel (Schulleitung JFS), Carolin Lamparter (Lehrerin und Präventionsbeauftragte der JFS)

Der Frage „Immer online – nie mehr allein?“ sind Schülerinnen und Schüler beim gleichnamigen Präventionsprojekt nachgegangen, und bei den Workshops kamen unter anderem Smartphones zum Einsatz. Initiatoren und Organisatoren des Präventionsprojekts waren die Krankenkasse BARMER, der TÜV Rheinland und BG3000, ein Social Impact Start-up, das digitale Projekte umsetzt. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Von Mittwoch bis Freitag standen für 128 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs und der Wirtschaftsschule besondere Fächer auf dem Stundenplan. Workshops wie „Instagram entdecken“, „Journalismus im digitalen Zeitalter“, „Smart Photography“, „Music in the Box“, „iPads & Co.“ und „Prezi – Powerpoint war gestern“ waren eine willkommene Abwechslung vom Unterrichtsalltag. Gemeinsam erstellten die Jugendlichen eigene Beiträge zum Thema „digitaler Stress“ und übten den verantwortungsvollen Umgang mit den sozialen Medien. Versierte Medienpädagogen, Psychologen, Ernährungs- und Fitnessexperten sowie Stars aus der Social-Media-Welt unterstützten die Heranwachsenden bei der Umsetzung ihrer kreativen Ideen. Schüler und Experten erarbeiteten zudem eine Charta für einen gesunden und sicheren Umgang mit den digitalen Medien.

Weitere Informationen: hier klicken!

Mit Herzen und Grüßen den Tag versüßen – Valentinstag

Die Juniorfirma Mercatio veranstaltet am
Montag, 04.02. und 07.02. und
Mittwoch, 13.02.2019
in der ersten und zweiten großen Pause
ihre alljährliche Valentinstagaktion.

Zum Verkauf werden verschiedene kreative Geschenke angeboten. Es gibt eine kleine und eine große Variante und die Inhalte können individuell zusammengestellt werden
Diese Produkte stehen zu Auswahl:
• kleine Ritter Sport
• Schokoriegel
• kleine Schokoladentafeln
• Sesamriegel
• Neapolitaner
• saure Schlangen
• Sweet Hearts

Das Mercatio Team bedankt sich im Voraus für den Einkauf.

„EinBlick“ – Schülerzeitung erneut unter den Landessiegern

Die RedakteurInnen der Schüler-zeitung der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule in Kirchheim unter Teck haben erneut ihr Können unter Beweis gestellt. Die 26. Ausgabe der „Carpe Diem“ setzte sich an den dritten Platz im Ranking um Baden-Württembergs beste Schülerzeitungen.
Die knapp 100 Schülerredaktionen, die sich auf Landesebene um einen Preis bewarben, kämpften in der jeweiligen Schulkategorie um den Sieg.
Die Preisträger wurden im Dezember bei der Siegerehrung im Kultusministerium in Stuttgart durch Kultusstaatssekretär Volker Schebesta, MdL bekannt gegeben. Er lobte das Engagement und die nebenschulischen Aktivitäten vieler Jugendlicher bei der Mitarbeit an den verschiedenen Schülerzeitungen und die Auseinandersetzung mit alltäglichen Themen der Gesellschaft.
Die aktuelle Ausgabe der „Carpe Diem“ trägt den Namen „EinBlicke“. Den Anstoß zu diesem Thema gab die alte, politisch sehr engagierte Redaktion. In diesem Heft bekommt der Leser auf vielfältige Weise tiefe Einblicke in kontrovers diskutierte Themen wie z.B.in die aktuellen Entwicklungen der EU oder in alternative Partnerschafts- und Familienmodelle. Die Schülerzeitung liegt als Bestandsexemplar in der Bibliothek der JFS aus und wartet auf weitere Leser!
Auch mit der neuen Ausgabe mit dem Titelthema „Carpe diem first!“ will die neue Schülerzeitungsredaktion ihrer aufklärerischen Verantwortung gerecht werden. Unter der Federführung von Rolf Blind als Chefredakteur und Lena Rohrbach als Co-Chefin hofft die Carpe Diem erneut zu den besten im Land gehören zu können.

Elke Claß

Fußballturnier der SMV 2018 – Ein spannender Fight!

Siegerteam der GEA

Elf Mannschaften traten am 14.12. in der Sporthalle der JFS gegeneinander an und ermittelten zunächst in einer Gruppenphase die Teilnehmer der Finalrunde. Neben den Klassen aus dem Vollzeitbereich waren auch Teams mit Auszubildenden gemeldet. Am Ende einer Reihe vieler spannender und zum Teil hochklassiger Partien, von denen auch die ein oder andere erst im Elfmeterschießen entschieden werden konnte, setzten sich das Team der Lagerlogistiker und die Mannschaft der GEA durch, um ein nervenaufreibendes Finale zu bestreiten.
Die beiden Mannschaften waren sich in ihrer Qualität lange ebenbürtig, jedoch konnte letztlich das Team das Match für sich entscheiden, welches den größeren Kader hatte. Wir gratulieren der GEA zum Sieg des diesjährigen Fußballturniers!
Die SMV bedankt sich bei allen TeilnehmerInnen und wünscht allen JFSlern schöne Weihnachtsfeiertage sowie einen guten Start ins Jahr 2018!

Tägliches Ritual: Zeitung lesen

 

 

 

 

„Solange man mit einem Fernsehgerät keine Mücken totschlagen kann, wird das Fernsehen die Zeitung auch nicht verdrängen.“
(Manfred Rommel, ehemaliger Stuttgarter Oberbürgermeister)

Doch nicht aus diesem Grund bekam die GJ1A drei Wochen lang täglich die Stuttgarter Zeitung direkt in die JFS geliefert. Im Rahmen der Aktion „Schule bildet. Zeitung lesen auch.“ wurde den SchülerInnen die Zeitung kostenlos zur Verfügung gestellt, um ihnen eine hervorragende Möglichkeit zu bieten, Lerninhalte z.B. der Fächer VBR, GGK und Deutsch mit aktuellen Themen zu verknüpfen.

Hoffentlich bleibt der ein oder andere dieser Leser dem täglichen Lesen einer Zeitung treu, denn – so stellte schon der CSU-Politiker Hans Zehetmair fest: „Das unterscheidet das klassische Medium Zeitung von anderen Medien: Man muss nicht von ihr weg, sondern zu ihr hin erziehen.“