Wo eiert es hier? Gelungene SMV-Osteraktion 2019

Auch in diesem Schuljahr hat die SMV der JFS-Schule einmal mehr dafür gesorgt, dass unser Schulgebäude nicht allein eine reine Bildungseinrichtung ist, sondern auch ein Ort, an dem sich Spaß, Freude und gelebte Tradition miteinander verbinden.

Für den Freitag vor den Osterferien wurden im ganzen Schulhaus farbige Plastikeierversteckt, die die glücklichen Finder in der Pause dann gegen eine Vielzahl unterschiedlicher Tombola-Geschenke eintauschen konnten. Neben einfachen Stiften und Kugelschreibern gab es auch Schokolade und andere interessante Preise.

Die Begeisterung für die gesamte Osteraktion war so groß, dass sich in den Pause bei der Ausgabe der Preise immer lange Schlangen bildeten.

Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer!

Der menschliche Körper ist ein Hightech-Produkt

Das wurde den SchülerInnen der WSIIA der JFS beim Besuch der Körperweltenausstellung HERZenssache in der schönen Stadt Ulm verdeutlicht.

Der Besuch der Ausstellung war nicht nur ein Highlight für die Klassengemeinschaft sondern auch ein besonders eindrucksvoller außerunterrichtlicher Lernort. Die zuvor im Biologieunterricht behandelten Schemata und Modelle der menschlichen Organe konnten in der Ausstellung in ihrer natürlichen Form, Größe und tatsächlichen Lage im menschlichen Körper betrachtet werden.

Auch zahlreiche Gefahren für die lebenswichtigen Organsysteme des Menschen wurden eindrucksvoll dargestellt. So wurde manch Raucher blass beim Anblick einer schwärzlich verformten Raucherlunge oder einer durch Alkoholmissbrauch geschädigten Leber. Kein Wunder, dass die Blutdruckmessung bei einigen Schülern sehr erhöhte Werte zeigte. In einer Art Bodyscanner konnten die SchülerInnen einen schematischen Blick in ihr eigenes Inneres werfen.

Wie hocheffizient unsere Organe arbeiten und zusammenwirken um uns am Leben zu halten wurde vor allem beim Betrachten des künstlichen Herzens deutlich. Die von Ärzten entwickelte Lösung für den Mangel an Spenderherzen, sieht aus wie „ein kleiner Staubsauger“, hält aber nur knapp zwei Jahre durch, bevor es wegen zu hohem Verschleiß wieder ausgetauscht werden muss. Auch andere technische Unterstützungsmöglichkeiten wie künstliche Herzklappen und künstliche arterielle Gefäße konnten genauer betrachtet werden. Die ästhetischen aber auch sehr berührenden Exponate hinterließen bleibende Eindrücke, die auch auf dem Rückweg noch für Gesprächsstoff sorgten.

SMV blickt hinter die Kulissen – Besuch im Landtag

Anfang April besuchte eine kleine Schülergruppe den Landtag von Baden-Württemberg. Neben dem Besuch des Plenarsaals standen noch am Vormittag interessante Fachvorträge zu den Themen Pressearbeit und Petitionsrecht auf dem Programm. Nach einer Stärkung in der Kantine des Ministeriums für Finanzen folgte der spannendste Teil des Landtagsbesuchs. Am Nachmittag waren die Schülerinnen und Schüler Zaungäste in den einzelnen Fachausschüssen – darunter Themengebiete wie Wirtschaft und Wissenschaft – und konnten miterleben, wie über Gesetze beraten, gestritten und abgestimmt wurde.

ÜFA-Messe in Nürtingen

Auf der diesjährigen regionalen Übungsfirmenmesse an der Albert-Schäffle-Schule in Nürtingen haben die Übungsfirmen der JFS, ScribTab und Element Models, die Möglichkeit genutzt, sich von ihrer besten Seite zu zeigen.
Anders als im wöchentlichen Geschäftsbetrieb hatten die Schüler/-innen direkten Kundenkontakt. Dank der großzügigen Unterstützung der Patenfirmen Intersport Räpple, Möbel König und Wall am Markt, konnten unsere Übungsfirmen zahlreiche Artikel ausstellen und bei Kundengesprächen anpreisen und verkaufen.
Die Mitarbeiter/-innen hatten einen Einblick in die Organisation und die Durchführung eines Messeauftritts und konnten zahlreiche Erfahrungen sammeln. In den folgenden Geschäftszeiten werden die Schüler/-innen damit beschäftigt sein die Ein-/und Verkäufe der Messe kaufmännisch zu bearbeiten.

Lehrer werden auf den Ernstfall vorbereitet

Ein Bänderriss im Sportunterricht, eine blutende Platzwunde, Kreislaufprobleme – das sind nur einige Situationen, bei denen in der Schule erste Hilfe geleistet werden muss. Um mit solchen Ernstfällen professionell umgehen zu können, erlangte eine Gruppe von LehrerInnen in einer kurzweiligen Veranstaltung des Malteser Hilfsdienstes Grundkenntnisse in der Ersten Hilfe.
Neben theoretischen Einheiten über Eigenschutz und das richtige Vorgehen bei Verbrennungen oder Hitzeschäden wurde natürlich auch praktisch geübt. Die Erprobung der Herz-Rhythmus-Massage mit Mund zu Mund Beatmung und dem korrekten Einsatz eines Defibrillators löste bei den Teilnehmern zwar ein etwas mulmiges Gefühl aus. In der Hoffnung, nie in eine Notsituation zu geraten, gingen alle Teilnehmer jedoch mit dem Wissen und dem guten Gefühl nach Hause, im Ernstfall richtig helfen zu können.
Ein Dank geht an die kompetente Referentin Lara Maier, die den Kurs so interessant gestaltet hat.

Nachhaltigkeit an der JFS – Kleiderspenden für das DRK

Einmal mehr haben SchülerInnen der Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule über ihren Tellerrand hinausgeschaut und sich im Rahmen ihrer SMV-Tätigkeit für ein soziales Projekt engagiert. Unter Federführung der Auszubildenden Dilara Kasikci wurden an zwei Tagen Kleiderspenden für das Deutsche Rote Kreuz gesammelt.
Auch wenn beim ersten Anlauf dieser Aktion das Ergebnis hinter den Erwartungen zurückblieb, sollte doch über eine Fortführung der Kleidersammlung nachgedacht werden. Neben dem finanziellen Aspekt ist diese Aktion sicherlich auch ein Beispiel dafür, wie Gebrauchtes eine neuerliche Verwendung finden kann. Wer Kleidung weiterverschenkt und nicht entsorgt, handelt nicht nur sozial, sondern auch nachhaltig. In Zeiten von immer weniger Ressourcen ist das eine Notwendigkeit.
An dieser Stelle deshalb ein herzliches „Danke“ an alle SpenderInnen!